VWI Kohltour 2016

Im Januar fand wieder die alljährliche VWI-Kohltour in Bremen mit ca. 30 Teilnehmern statt. Der Einladung der dortigen VWI Hochschulgruppe folgten wir natürlich gerne und reisten zu sechst aus Hamburg an. Zum besseren Verständnis sollte allerdings speziell für die Studenten mit Herkunft südlich des Grünkohl-Äquators zuallererst geklärt werden, was eine „Kohltour“ überhaupt ist. Laut Wikipedia handelt es sich dabei definitionsgemäß um:

„ .. einen Ausflug durch die Natur, an dessen Ziel der Gasthof steht, in dem das Essen [Grünkohl mit Beilagen] serviert wird. Die Teilnehmenden vergnügen sich während der Wanderung mit Geländespielen wie Boßeln oder Klootschießen [Flunkyball]. Zur Stärkung und um sich gegen die oft frostigen Temperaturen zu wappnen, werden in einem Handwagen ausreichend alkoholische Getränke mitgeführt.“ – Wikipedia „Grünkohlessen“

Die Temperaturen waren wirklich arktisch, sodass größere Mengen an Getränken nötig waren, um nicht zu unterkühlen. Aus reinem Selbstschutz natürlich. Hierbei ist die Besonderheit, dass bei einer Kohltour die Getränke an jeder Straßen-, Weges-, Hausecke oder was auch immer sonst eckig ist, eingenommen werden müssen. Dazu hat jeder Teilnehmer sein eigenes Gläschen um den Hals hängen. Es muss schließlich immer zur Hand sein, denn komischerweise gibt es an Kohltour-Tagen sehr viele Ecken in Bremen. Gefühlt mehr als sonst…

Neben den zahlreichen Ecken-Stopps, mehreren lustigen Spielen (z.B. eine Spaghetti mit dem Mund in eine Makkaroni einfädeln) und einem Flunkyball-Match, blieb genug Zeit zum lockeren Austausch mit vielen alten und neuen Bekannten aus den VWI und ESTIEM Netzwerken.

Zum Abschluss des Tages kehrten wir alle durchgefroren und hungrig in das Bremer Gasthaus Schüttinger ein und erfreuten uns dort an leckerem

Grünkohl mit Kartoffeln, Pinkel, Kasseler und Kohlwurst.

Es war wieder ein großer Spaß, bis zum nächsten Jahr!

Kohltour1